Lovesory Lena & Jan

Lovesory Lena & Jan

Hallo alle zusammen! Ich heiße Lena und möchte auch meine Liebesgeschichte erzählen.

Mein Mann und ich hätten uns eigentlich schon lange kennen müssen. Gleicher Freundeskreis, sind auf dieselben Partys gegangen und wohnen nicht weit voneinander weg. Aber nur durch einen Zufall wurden wir aufeinander aufmerksam.

Mein Geburtstag stand vor der Tür. Meine beste Freundin und ich bereiteten alles für die große Party im Sporthaus vor. Eine ungefähre Zahl der Gäste stand fest, doch wie es auf Partys so ist, lädt sich der ein oder andere selber ein oder wird von eingeladenen Freunden mitgebracht. Wie erwartet also bekam ich am selben Tag eine Nachricht von Denis, ob dieser denn einen Freund mitbringen dürfe. Ich erlaubte es und freute mich einfach auf den Abend, der dann auch total toll wurde.

Einige Zeit später traf ich mich mit vielen anderen Freunden bei Denis zuhause. Ich war schon oft bei ihm zuhause und kannte eigentlich auch alle anderen, die dort hinkommen sollten. Doch auch dieses Mal gab es einige neue Gesichter in der Runde. Im Laufe des Abends bemerkte ich, dass einer der Jungs auch auf meinem Geburtstag war, ich ihn aber nicht eingeladen hatte. Ich fand heraus, dass er der Junge war, den Denis mitgebracht hatte. Jan. Der Abend verlief, wir wechselten ein paar Worte, aber hatten nicht wirklich viel Kontakt. Das Ende nahte und alle gingen nachhause. Der Junge hatte sich am nächsten Morgen wieder aus meinem Kopf gedrängt. Bis das nächste Treffen kam. Ein solcher Abend wiederholte sich nach einer Woche. Die Stimmung war wie immer gut. An diesem Abend fiel mir der Junge schon mehr auf. Spät am Abend, als alle anderen weg waren, unterhielten wir uns sogar sehr lange und tauschten Nummern aus. Nach diesem Abend blieb die Konversation dennoch aus. Aber aus ein paar Nachrichten wurde nach einigen Tagen eine richtige Unterhaltung und wir schrieben fast jeden Tag.

Das nächste Wochenende stand vor der Tür und es gab keinen Ort, an dem man sich dieses Mal treffen konnte. Nach langer Überlegung stellte ich mein Zimmer zur Verfügung. Jan und ich verabredeten eine Zeit und jeder lud ein paar Leute ein. An diesem Abend sprang der Funke über. Wir redeten die ganze Zeit und verstanden uns super. Die nächste Zeit schrieben wir fast rund um die Uhr. Unsere Beziehung wurde immer enger, bis es irgendwann zum ersten Kuss kam und ich mir eigentlich sicher war, dass dies zu einer richtigen Beziehung werden könnte. Doch Jan war sich bei alle dem nicht so sicher. Er mochte mich natürlich sehr, doch wollte dies erstmal etwas aus der Öffentlichkeit raushalten.
hochzeitsfotograf lovestory göttingen

Einen Monat später hatte dann meine beste Freundin Geburtstag und es wurde wieder eine große Party geplant. Sie hat sich schon die ganze Zeit Sorgen gemacht, wie er wohl mit mir umgehen wird. Die Party lief gut und zu meinem Glück hatte er plötzlich kein Problem mehr, wenn jemand uns zwei zusammen sah. Nach dem Geburtstag fuhr ich für eine Woche mit meinen Eltern in den Urlaub und Jan wurde genau in dieser Zeit am Knie operiert. Als die Woche um war, besuchte ich ihn auch sofort im Krankenhaus. Für mich fühlte es sich an wie eine Beziehung, doch wir hatten noch nicht darüber gesprochen, deswegen war ich mir sehr unsicher.

3 Wochen später war ich bei Jan zuhause. Alles war gut, doch mir lag diese Frage auf dem Herzen. Irgendwann erfasste ich den Moment und sprach ihn einfach auf die weitere gemeinsame Zeit an. Ab diesem Zeitpunkt waren Jan und ich ein Paar. Eine wundervolle Zeit begann und wir zwei erlebten gute und schlechte Sachen zusammen. Doch egal was auch war, die Liebe zwischen uns war einfach zu stark, um wegen Kleinigkeiten kaputt zu gehen. Schon sehr früh sprachen wir über eine gemeinsame Wohnung, doch leider lies sich diese in dem Moment nicht finanzieren. Also beendete Jan seine Ausbildung und ich mein Abitur und endlich war die Möglichkeit gekommen in eine Wohnung zu ziehen. Gesagt – getan. Durch die eigene Wohnung wurde unsere Beziehung noch viel intensiver und schon bald sprachen wir über eine Hochzeit. Erst nur aus Spaß, doch mit der Zeit wurde diese Überlegung ernster. Ab diesem Moment begann ein neuer Teil in unserem Leben. Ein sehr großer Teil, den wir auf jeden Fall für die Zukunft festhalten wollen…

5 Jahre später sitzen wir mit unserer Tochter zusammen auf dem Sofa. Sie ist eine kleine Prinzessin und liebt alles, was mit schönen Kleidern zutun hat. Deswegen schaut sie sich jeden Tag ihre Prinzessinnen Bücher an und schwärmt von den Kleidern. Da kam Jan eine Idee. Als er mich vor 5 Jahren zum ersten Mal in dem Brautkleid gesehen hat, dachte er als erstes an eine Prinzessin. Er holte eine Kiste aus dem Schrank und packte die vielen Fotos aus die von den Fotografen geschossen wurden. Die Kleine freute sich über die Bilder und konnte nicht glauben, wie schön ihre Mama in diesem Kleid aussah.

Dies ist nur einer der Momente, in denen Jan und ich unendlich dankbar dafür sind, einen Fotografen gehabt zu haben. So bleibt dieser wunderschöne Tag für immer in Erinnerung. Und das nicht nur in unseren Herzen, sondern auch als Bild.

One Response

    Eine wunderschöne Geschichte! Sie erinnert mich etwas an die Geschichte von meinem Mann und mir. Vielleicht sollte ich auch mal einen Post daraus machen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.